Kiwo2019 23Wunderschön bepflanzte Hochbeete auf dem Kirchenvorplatz der Kirche Glashütten sind Zeugen der diesjährigen Kinderwoche.
Rund 60 Kinder folgten der Einladung und erlebten eine unvergessliche Woche zum Thema Säen & Ernten.
Damit Samen gedeihen kann, braucht es fruchtbaren Boden, Sonne, Wasser und Zuwendung. Dass dies nicht nur in Form eines Kornes geschehen kann,
sondern auch mit dem Wort Gottes, wurde in den spannenden Geschichten und fröhlichen Liedern deutlich.
Zum Basteln blieb genügend Zeit und es entstanden grosse Hochbeete und für jedes Kind eine kleinere Ausführung für nach Hause.
Schrauben, hämmern und malen machte den Kindern grossen Spass und es entstanden wahre Kunstwerke.
Jeden Tag ein leckeres z'Vieri und der Ausflug am Mittwoch in den Wald durften natürlich nicht fehlen.
Der Höhepunkt war aber am Freitag der Gottesdienst zu welchem auch die Eltern eingeladen waren. Die Kinder durften gemeinsam mit ihnen ihr kleines,
hölzernes Hochbeet mit Erde füllen und nach ihren Wünschen kleine Samen einsetzen. Beim gemeinsamen Nachtessen wurde viel geplaudert und gelacht
und die Kinderwoche2019 fand ihren krönenden Abschluss. Aus Rücksicht zur Natur wird ab sofort auf den traditionellen Ballonwettflug verzichtet.
Allen ein herzliches Dankeschön, welche in irgend einer Art und Weise zum Gelingen der Kinderwoche 2019 beigetragen haben.
Eine grosse Fotogalerie gibt unterhttps://photos.app.goo.gl/mAbL4Hpfn4pyZ8Af6

Im kommenden Jahr können wir bereits unser 40-jähriges Jubiläum feiern und Ihr dürft Euch auf eine ganz besondere Woche freuen.
Mehr wird aber noch nicht verratenJ Euer KIWO-Team

 


p7071952

Im Anschluss an den Gottesdienst mit Pfarrer Martin Schmutz ging es weiter auf Schusters Rappen quer durch den Wald zum Waldhaus „Felli“. Dort wurde die Wandergruppe vom Alphorn-Trio „Drü Mou Houz“ unter der Leitung von Walter Ruf, Riken „lüpfig“ begrüsst. Bereits im Gottesdienst durften die Besucher in den Genuss der folkloristischen Klänge kommen. Für eine der beiden Damen war es der erste Auftritt mit dem Alphorn. Bravo – sie hat das sensationell gemeistert. Für das leibliche Wohl war gesorgt. Die rund 30 Personen konnten sich am reichhaltigen Salatbuffet bedienen, währenddessen der Grillmeister Hans Ryser Würste und Steaks auf den Punkt grillierte. Natürlich fehlte auch das Süsse nicht – „Brönnti Cremé“, Süssmost- und Erdbeercreme, Waffeln vom Grill, Nussgipfel, Blechkuchen und Baselbieter Chriesi standen zur Auswahl. Den Gästen hat es gefallen. Es wurde geredet und gelacht, es waren wunderbare gemeinsame Stunden. Für viele ein sichtbares Geschenk.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

p7071942
p7071942 p7071942
p7071944
p7071944 p7071944
p7071945
p7071945 p7071945
p7071946
p7071946 p7071946
p7071947
p7071947 p7071947
p7071954
p7071954 p7071954
p7071956
p7071956 p7071956
p7071957
p7071957 p7071957
p7071958
p7071958 p7071958
p7071960
p7071960 p7071960


 

  


dsc 2011«Vo Schönebuech bis Ammel, vom Bölche bis zum Rhy,

lyt frei und schön das Ländli, wo mir deheime sy.

Das Ländli isch so fründlig, wenn alles grüent und blüeht,

drum häi mir au käis Land so lieb wie euses Baselbiet.»

Dies durften die rund 70 Personen ab 70 Jahren erfahren, die sich zum diesjährigen Seniorenausflug der Gemeinde Murgenthal angemeldet hatten. Pfarrer Martin Schmutz organisierte zum letzten Mal vor seiner Pensionierung im Oktober 2020 die Reise. Es lag also auf der Hand, dass er den Teilnehmenden seine «Heimat» näherbringen wollte. Bei hochsommerlichem Wetter ging die Reise mit zwei Bussen über Land vià Olten, Küttigen, Benkerjoch nach Rothenfluh. Dort wurde die Gruppe bereits von rund 60 aufgeregten Schulkindern und deren Lehrerinnen in ihrem charmanten Schulhaus erwartet. Die Unterstufe wird dort mit einem erweiterten Musikunterricht geführt. Das Ergebnis durften die Zuhörerinnen und Zuhörer erleben. Mit wunderbaren Arrangements überraschten die Kinder vom Kindergarten bis zur 6. Klasse. Ein wahrer Genuss der am Ende mit einer «Standig ovation» belohnt wurde. Rothenfluh wird allen noch lange in Erinnerung bleiben. Und weiter ging es auf der Reise über Asp und Buss nach Maisprach auf den Bauernhof der Familie Graf. Der Hof liegt leicht erhöht über dem sonnenverwöhnten Weindorf. Die Familie bewirtschaftet den Hof in 2. und 3. Generation. Seit 2003 liegt die Konzentration der landwirtschaftlichen Tätigkeit auf dem Weinbau und in der Gästebewirtung im ausgebauten Kuhstall, wo bereits für die Gästeschar eingedeckt war –  www.kuhstall-maisprach.ch.

Das Essen mundete vorzüglich, gekocht vom Sohn der Familie. Dazu wurde ein Rotwein aus dem eigenen Rebberg ausgeschenkt, gesponsert von der Einwohnergemeinde Murgenthal. Er mundete vorzüglich, sodass gleich das eine oder andere Fläschchen Wein für zuhause eingekauft wurde. Zwischen den Gängen wurden Grussworte überbracht – vom Vize-Ammann des Gemeinderates, Peter Urben, und der Vize-Präsidenten der Kirchenpflege, Maya Weibel. Sie dankte Pfarrer Martin Schmutz auch nochmal ganz herzlich für die Organisation dieses Tages. Markus Graf berichtete unterhaltend über die Geschichte des Hofes und den Weinbau. Und immer wieder musizierte Peter Hegi auf seiner Handorgel – immer wieder ein Genuss. Da wurde sogar ein Tänzchen gewagt. Natürlich durfte auch das Lied «s’Chilchli» nicht fehlen. Und wer nach dem Essen etwas müde war, konnte sich im schattigen Garten auf einem der Liegestühle ausruhen. Ganz ohne Sponsoring kommt so eine Reise nicht aus – die Kirchgemeinde und Einwohnergemeinde, die Oberst-Künzli-Gesellschaft und der gemeinnützige Frauenverein, das Alterszentrum Moosmatt und einige weitere Spender ermöglichten diesen prachtvollen Ausflug für die Murgenthaler Seniorinnen und Senioren. Gegen halb fünf Uhr kam die Gesellschaft wieder in Murgenthal an, alle gesund und munter. Darüber und die wertschätzenden und dankenden Worte, Blicke und Gesten freute sich das Organisations-Team am meisten.


dsc_1993
dsc_1993 dsc_1993
dsc_1994
dsc_1994 dsc_1994
dsc_1995
dsc_1995 dsc_1995
dsc_2007
dsc_2007 dsc_2007
dsc_2011
dsc_2011 dsc_2011
dsc_2022
dsc_2022 dsc_2022
p6251881
p6251881 p6251881
p6251885
p6251885 p6251885
p6251891
p6251891 p6251891
p6251892
p6251892 p6251892
p6251893
p6251893 p6251893
p6251896
p6251896 p6251896
p6251897
p6251897 p6251897
p6251898
p6251898 p6251898
p6251900
p6251900 p6251900
p6251907
p6251907 p6251907
p6251908
p6251908 p6251908
p6251916
p6251916 p6251916
p6251925
p6251925 p6251925
p6251927
p6251927 p6251927


 

   
20190427 185307

Nach einer langen Vorbereitungszeit ist sie Geschichte, die MUGA 2019.

Die Kirchgemeinde durfte sich mit einem lebendigen Stand präsentieren. Die grossen, informativen Plakate wurden von Erwachsenen manchmal etwas aus Distanz gesichtet, gelesen, während dessen die Kinder sich auf die Spiele stürzten. „Werdet wie die Kinder“ – Eltern und Grosseltern wurden von ihren Kindern zum Spielen aufgefordert. Zuerst etwas zögerlich, fanden sie mehr und mehr Freude am Spiel. Manch einen packte da der Ehrgeiz! Es war schön mitzuerleben, dass Familien, Kinder- oder Erwachsenengruppen gemeinsam spielten und dies im Zeitalter der vielen verschiedenen elektronischen Medien.

Es gab aber auch zahlreiche interessante Begegnungen am Stand mit angeregten Diskussionen und es herrschte eine entspannte und fröhliche Atmosphäre.

Ein riesengrosses DANKE an die Helferinnen und Helfer, welche die Kirchenpflege unterstützten und auch bei misslichen Wetterbedingungen mit einem Lachen im Gesicht am Stand ausharrten. Aber auch ein herzliches Dankeschön an die guten Seelen, welche die Standbetreuer mit warmen Getränken oder Essen versorgten.

Die Kirchenpflege

  

image.png 
 
 
 
dsc_0433
dsc_0433 dsc_0433
dsc_0435
dsc_0435 dsc_0435
dsc_0444
dsc_0444 dsc_0444
dsc_0451
dsc_0451 dsc_0451
dsc_0459
dsc_0459 dsc_0459
dsc_0485
dsc_0485 dsc_0485
dsc_0493
dsc_0493 dsc_0493
dsc_0498
dsc_0498 dsc_0498
dsc_0504
dsc_0504 dsc_0504
dsc_0505
dsc_0505 dsc_0505

Kinderwoche 2019 in Murgenthal

  Wunderschön bepflanzte Hochbeete auf dem Kirchenvorplatz der Kirche Glashütten sind Zeugen der diesjährigen Kinderwoche.Rund 60 Kinder folgten der Einladung und erlebten eine unvergessliche Woche zum Thema Säen & Ernten.Damit Samen...

weiterlesen

Gemeindereise 2019

  Im Anschluss an den Gottesdienst mit Pfarrer Martin Schmutz ging es weiter auf Schusters Rappen quer durch den Wald zum Waldhaus „Felli“. Dort wurde die Wandergruppe vom Alphorn-Trio „Drü Mou...

weiterlesen

Seniorenreise ins Baselbiet

   «Vo Schönebuech bis Ammel, vom Bölche bis zum Rhy, lyt frei und schön das Ländli, wo mir deheime sy. Das Ländli isch so fründlig, wenn alles grüent und blüeht, drum häi mir au...

weiterlesen

muga 19

    Nach einer langen Vorbereitungszeit ist sie Geschichte, die MUGA 2019. Die Kirchgemeinde durfte sich mit einem lebendigen Stand präsentieren. Die grossen, informativen Plakate wurden von Erwachsenen manchmal etwas aus Distanz...

weiterlesen

Mitarbeiterabend 2019

   Fast 60 Anmeldungen – Teilnehmerrekord. Kurzfristig wurde im Kirchensaal für die Gäste eingedeckt. Das Pfarrhaussäli wäre aus allen Nähten geplatzt. Traditionsgemäss fand man sich zuerst in der Kirche ein, wo...

weiterlesen

Lesenacht

   Nacht der Bücher Am Freitag den 9. November fand in der Kirche Glashütten die erste Lesenacht für Kinder der 5. bis 8. Klasse statt, organisiert von Pfarrer Daniel Graber. Insgesamt...

weiterlesen

Erntedank 2018

                   

weiterlesen

Gesamterneuerungswahlen

    HERZLICHEN DANK FÜR IHR VERTRAUEN Am 23. September haben die Gesamterneuerungswahlen 2019 – 2022 stattgefunden. Alle vorgeschlagenen Personen wurden wiedergewählt.  Pfarrer / Eingelegte Wahlzettel 227 Schmutz Martin Gewählt 212 Ja Graber Daniel Gewählt 215 Ja Kirchenpflege / Eingelegte Wahlzettel 210 Weibel Maya Gewählt 203 Ja Egger Andreas Gewählt 205...

weiterlesen

Waldspieltag 2018

  Spiel, Spass und Kulinarik Die Kirchgemeinde Murgenthal feiert am ersten Sonntag im September den Gemeindesonntag. Der Gottesdienst wird so gefeiert, wie er von einer Gruppe oder einer Einzelperson der Kirchgemeinde gestaltet...

weiterlesen